Rezension: Throne of Glass -Königin der Finsternis ~ Sarah J. Maas

Rezension: Throne of Glass -Königin der Finsternis ~ Sarah J. Maas

dsc_0202

Verlag: dtv

ISBN: 978-3423717076

Seiten: 784

Preis: 12,95€

Reihe: Ja, Teil 4


Cover:

Ich finde, dass dieses Cover die Veränderung von Celaena zu Aelin perfekt ausdrückt. Die kurzen Haare, anstatt ihrer langen, wehenden Haare auf den Büchern davor, sind auch ein Detail, bei dem ich sehr cool finde, dass es auf dem Cover berücksichtigt wurde. Sonst: Schön wie immer.

 

Inhalt:

Celaena kehrt zurück nach Ardalan. Aber nicht als Celaena Sardothien, sondern als Aelin Galathynus Ashryver – Königin von Terrasen. Und sie möchte sich rächen, an Arobynn Hamel, ihrem früheren Meister, dafür, dass er sie verraten und dem Tod überlassen hat. Und am König von Ardalan, dafür, dass er die Magie verschwinden hat lassen und ihre Eltern getötet hat. Doch all das kann nur eine Königin bewältigen – eine wirklich dunkle Königin.

 

Meine Meinung:

Die Protagonisten:

Meiner Meinung nach ist Aelin eine der stärksten Protagonistinnen, von denen ich jemals gelesen habe. Ihre Charakterentwicklung spürt man in diesem Teil der Reihe am stärksten, was auch daran liegt, dass sie ihre Identität als Celaena Sardothien nun komplett aufgibt und sich als Königin ihren Problemen und Aufgaben stellt stellt. Diese Entwicklung ist dabei so realistisch und nachvollziehbar in die Geschichte hineingeflochten, wie es nur selten in Büchern zu finden ist. Aelin wirkt hier einfach viel erwachsener, souveräner und verantwortungsbewusster. Die Verbindung zu ihrem Cousin Aedion Ashryver ist meiner Meinung nach ebenso nachvollziehbar. Und das ist super!

Außerdem ist Rowan auch dabei! Man kannte Rowan ja nur in seinem „natürlichen Lebensraum“ – also in Nebelwarte und Umgebung. Hier ist er aber in Rifthold! In Ardalan! Ohne Magie! Und das ist auch mal was ganz Anderes. Auch seine Beziehung zu Aelin entfaltet und entwickelt sich weiter. Zu Anfang des dritten Bandes war Rowan mir nicht sehr sympathisch, doch im Laufe der beiden Bücher hat er sich praktisch sogar einen Platz bei meinen All-Time-Favourites verdient. RESPEKT!

Dann ist da noch Dorian. Dorian der Kronprinz von Ardalan. Und ein Protagonist, den ich schon seit Teil 1 einfach nur zum Anhimmeln finde. Doch hier passieren dunkle Dinge mit ihm. Dämonische Dinge. Und auch er entwickelt sich im Laufe des Buches von einem jungen Prinzen, zu einem erwachsenen Mann. Seine rohe Magie, die seit Ende des zweiten Teils bei ihm aufgeblüht ist, ist auch in diesem Band von großer Bedeutung. Ich habe das Gefühl, dass die Magie wohl auch in den nächsten Bänden noch eine entscheidende Rolle spielen wird.

Chaol ist in diesem Band kein richtiger Protagonist im ursprünglichen Sinne, jedoch ist auch er in Rifthold. Er ist zwar für einige Situationen notwendig, ist aber während dieses Teils eher ein Nebencharakter. Zum Ende hin wird er noch ein wenig näher in den Mittelpunkt gerückt. Dann ist da noch Nesryn. Eine Anhängerin der Rebellen und eine junge, taffe Frau. Sie hatte auch schon vor Band 1 mit Chaol zu tun, und auch hier bemerkt man ihre gemeinsame Vergangenheit an ihrem Verhalten dem jeweils anderen gegenüber. Ich denke, man wird auch von ihr in den nächsten Bänden mehr hören.

Elide, die Tochter der tapferen Frau, die der damals jungen Prinzessin Aelin, das Leben gerettet, und dabei ihr eigenes geopfert hatte. Und ein Mädchen, das trotz verdrehten, zusammengeketteten Beinen mit Mut auf ihren eigenen Füßen steht und versucht dem Wahnsinn ihres Onkels zu entkommen. Sie tut sich im Laufe des Buches mit Manon und ihrem Hexenzirkel zusammen und erfährt dadurch auch noch ein sehr cooles Detail aus ihrer Vergangenheit. Ich fand sie zu Anfang des Buches noch ein wenig nervig, doch spätestens am Ende hatte sie es dann doch irgendwie in mein Herz geschafft.

Manon und ihre 13 sind einfach mal die coolsten und zähesten Hexen (KEINE Hakennase und KEINE Hexenhüte oder ähnliches!), von denen ich jemals gelesen habe. Manon ist zwar eigentlich dazu erzogen worden, kein Mitgefühl mit anderen zu haben, doch ich denke trotzdem, dass in ihrer Brust ein Herz schlummert. Vielleicht ist es verkümmert, aber es ist da. Und das ist erstmal die Hauptsache. Plus: Sie gehört seit diesem Buch wegen ihrer draufgängerischen Art, ihrer Liebe zu ihrem Wyvern Abraxas und ihrer Dreizehn auch zu meinen Lieblingen aller Zeiten.

 

So. Und jetzt: WIESO VERDAMMT GIBT ES SO VIELE TOLLE LEUTE IN DIESEM GRANDIOSEN BUCH? Das war mit Abstand die längste Charakerzusammenfassung, die ich jemals geschrieben habe! Und weil die so lang war, versuche ich den Rest eher kürzer zu halten.

 

Die Welt, die Karte und das Ende

Diese Welt ist so unfassbar exzellent ausgearbeitet. Dämonenfürsten, Fae, die verschiedenen Arten von Magie, das kleine Volk, die Kontinente, Hexen und ihre prächtigen Wyvern, die belebten, bunten Städte und die üppige Natur! Und das ist nur ein Bruchteil der phänomenalen Details, die es hier in dieser Welt zu bestaunen gibt!

Die Teile 1-3 hatten die selben Karten wie jetzt Band 4. Ungeachtet dessen habe ich aber diesmal wirklich aktiv auf diese Weltkarte geschaut, die Orte tatsächlich GEKANNT und gewusst, wo sich wer gerade aufhält. Und DAS, Leute, ist wahrhaftig ein wunderbares Gefühl.

Die letzten Kapitel des Buches in 6 Worten ohne Spoiler:

Eine unerwartete Wendung nach der anderen.

 

Das einzige Negative:

In meiner Ausgabe des Buches sind sehr oft Lehrzeichen vergessen worden. Das war jetzt nicht groß störend, jedoch hat es meinen Lesefluss im jeweiligen Satz kurz unterbrochen. Diesen Punkt lasse ich aber nicht mit in die Wertung mit einfließen, da das ja nichts mit dem eigentlichen Buch und der Geschichte zu tun hat.


>>Nachtrag-Anfang – Achtung! Enthält Spoiler für diesen Teil!<<

Weil mir gerade aufgefallen ist, dass ich zwei wichtige Sachen vergessen habe, zu erwähnen, füge ich das hier einfach mal nachträglich ein. Sorry! Und nochmal: BIG FAT SPOILER ALERT!

Erstens Kaltain ist wieder da! Und sie ist absolut wundervoll. Ich liebe sie! Und doch ist sie schon wieder tot! *schluchz*. Ich habe sie in diesem Band einfach nur bewundert! Ihr Schattenfeuer und wie sie Morath niederbrannte und gegen den Valg in sich angekämpft und gewonnen hatte! Einfach herzzerreißend! In Band 1 dagegen mochte ich sie ja so überhaupt nicht. Ich zitiere mich:

2017-24-1-19-58-19[…] Kaltain – die eingebildete, biestige Tussi, die alles dafür tun würde, um Dorian zu bekommen […]

Ja, so habe ich sie genannt, und ich schäme mich dafür! Wirklich! Doch in Teil 1 war sie doch echt blöd!

 

Und fast noch wichtiger:

Können wir mal der Tatsache ins Auge sehen, dass Elide gerade auf dem Weg nach Rifthold ist um Celaena Sardothien zu suchen, die aber im selben Moment als Aelin – Königin von Terrasen und Elides große Hoffnung – gerade von dort weg nach Terrasen reist um dort ihr Königreich aufzubauen? *seufz*.

 

Was meint ihr dazu?

 >>Nachtrag und Spoiler zu Ende<<


Fazit:

Dieser Teil der „Throne of Glass“-Buchserie, war ein würdiger vierter Band, der besser nicht hätte sein können. Die Protagonisten – zu denen noch einige dazugekommen sind – sind alle im wahrsten Sinne des Wortes fabelhafte Leute, bei denen ich mich freue, noch mehr von ihnen lesen zu können. Diverse Charakterentwicklungen sind absolut nachvollziehbar. Von einigen der neuen Charaktere wird man wohl auch in den Folgebänden noch öfter hören. Die Welt ist exzellent ausgearbeitet und auch das ganze Magiesystem ist sehr gut durchdacht.

Da es hier quasi keinen negativen Punkt anzumerken gibt, gibt es eine Wertung von 5,0 von 5,0 Herzen. Also gewissermaßen volle Punktzahl!

unbenanntunbenanntunbenanntunbenanntunbenannt

2016-23-8-16-06-14


Weiterführende Links:

Meine Rezension zu Teil 1: >hier<

Mein spoilerfreier Booktalk zu Band 2: >hier<

Advertisements

Ein Gedanke zu “Rezension: Throne of Glass -Königin der Finsternis ~ Sarah J. Maas

Hinterlasse mir doch einfach einen Kommentar! Ich freue mich über Feedback!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s