Rezension: Gemina ~ Amie Kaufman, Jay Kristoff

Rezension: Gemina ~ Amie Kaufman, Jay Kristoff

2017-31-5--19-35-55

Ein Science-Fiction-Thriller mit viel Spannung, der seinem Vorgänger absolut würdig ist.

Diese Rezension enthält Spoiler für Illuminae, den ersten Teil der Reihe.


Infos zum Buch:

  • Verlag: Knopf Books
  • ISBN: 0553499157
  • Preis: derzeit 13,99€
  • Reihe: Ja, Teil 2
  • Seiten: 672
  • Sprache: Englisch
  • Autoren: Jay Kristoff & Amie Kaufman

Inhalt:

Nachdem Kady die Lincoln besiegt und es auf die Hypatia geschafft hat, ist diese nun unterwegs in Richtung Heimdall. Hanna Donelly, die auf Heimdall ein Leben in Luxus lebt, und Nik Malikov hätten nicht gedacht, dass bald das Leben aller in Gefahr ist, die sich auf Heimdall befinden. Doch BeiTech hat noch eine Rechnung offen, die noch beglichen werden muss.

Meine Meinung:

Als ich das erste Mal hörte, dass es in diesem Buch nicht um Kady und Ezra, sondern um zwei völlig neue Leute, Hanna und Nik, gehen sollte, fand ich das zuerst nicht so toll, da ich mich schon an Kady und Ezra gewöhnt hatte und die beiden ins Herz geschlossen hatte. Ich wurde mit Nik und Hanna aber nicht enttäuscht – eher im Gegenteil. Ich mochte die beiden richtig gerne, vielleicht sogar noch einen Touch mehr als Kady und Ezra. Ich hatte während dem Lesen des Buches das Gefühl, mich besser in die beiden hineinfühlen zu können, und dass die neuen Protagonisten mehr Tiefe haben.

Hanna ist zwar reich und verwöhnt, keineswegs ist sie jedoch das typische reiche Mädchen, das sich um nichts kümmern kann, wie man sie aus anderen Büchern und Filmen kennt. Hanna ist selbstständig, rebellisch und kann auf sich selbst aufpassen. Sie nimmt die Dinge selbst in die Hand und weiß, wie sie andere überzeugen kann. Ich mochte an ihr, dass sie einen starken Charakter hat und sie mich immer wieder mit viel Mut überraschen konnte.

Nik, Mitglied einer Familie von Verbrechern, könnte man jetzt auch gleich auf den ersten Blick den „Bad Boy“ Stempel aufdrücken. Der passt bei ihm aber genauso wenig, wie bei Hanna „Verwöhnte Prinzessin“ passt. Auch er ist mutig, zeigt Schwäche und hat hinter der harten Fassade einen weichen Kern. Er ist bestimmt nicht oberflächlich beschrieben und hat wie Hanna einen starken bewundernswerten Charakter.

2017-31-5--19-45-15

Was mir an Gemina außerdem sehr gut gefallen hat, waren die unerwarteten Wendungen, die andauernd im Buch vorkommen. Das ist ein Punkt, den ich auch schon in Illuminae sehr toll fand, denn das bringt gleich noch mal mehr Spannung in das Buch, wenn hinter jeder Ecke eine neue Möglichkeit lauert, wie das Buch wohl ausgehen kann. Aus diesem Grund hing ich förmlich am Buch und konnte mich kaum losreißen.

Auch AIDAN ist wieder dabei! Ich bin ja ein großer Fan von dieser künstlichen Intelligenz, weshalb ich das hier unbedingt erwähnen wollte!

Während  Illuminae noch eher „zufällig“ im Weltall gespielt hat, ist hier SciFi noch mehr in den Vordergrund gerückt und macht Fans von solchen Dingen (wie mich) glücklich. Ich liebe spannende Science Fiction und war von den tollen Ideen von Kristoff und Kaufman vollauf begeistert! Mich fasziniert das ganze Thema Weltall, Universen, Raumschiffe, etc. ungemein, auch wenn es mir gleichzeitig Angst macht. Wahrscheinlich war das Buch aus dieser Angst heraus so spannend für mich.

2017-31-5--19-42-42

Das Wort, das dieses Buch am besten beschreibt ist wohl „Kunstwerk“. Es ist wie Illuminae wieder nur in Dokumenten, Berichten und Chatnachrichten erzählt. In Gemina wurde jetzt aber noch eine Schippe draufgelegt, als Bestsellerautorin Marie Lu (Legend, Young Elites) nun dazu auch noch wunderschöne Tagebucheinträge von Hanna gestaltet hat. Diese wundervollen Illustrationen schmücken das Buch aus und machen es zu einem noch größerem Leseerlebnis, das Buch durchzublättern und immer wieder auf diese Bilder zu stoßen. Es macht richtig Spaß, sich diese Seiten anzusehen, da sie mit viel Liebe zum Detail umgesetzt wurden. Insgesamt wurde in Gemina viel Wert auf Details gelegt und mir kam es vor, als hätten sich die Illustratoren noch mehr Mühe gegeben, als in Illuminae.

2017-31-5--19-39-54

Fazit:

Gemina ist eine tolle Fortsetzung, die seinem Vorgänger absolut würdig ist. Es hat wunderschöne detaillierte Illustrationen, mitunter von Bestsellerautorin Marie Lu. Meiner Meinung nach ist Gemina noch besser als Illuminae, Band eins der Reihe, wobei der schon unglaublich toll war. Jegliche Erwartungen, die ich an das Buch hatte wurden erfüllt und für mich war auch die Auseinandersetzung mit dem Thema Science Fiction ein wahrer Genuss! Ich gebe dem Buch fünf von fünf Herzen!

unbenanntunbenanntunbenanntunbenanntunbenannt

Außerdem:

Meine Rezension zu Band 1: Illuminae

2016-23-8--16-06-14

Advertisements

Ein Gedanke zu “Rezension: Gemina ~ Amie Kaufman, Jay Kristoff

Hinterlasse mir doch einfach einen Kommentar! Ich freue mich über Feedback!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s