Rezension/Spoilerfreier Booktalk: Throne of Glass – Kriegerin im Schatten

Rezension/Spoilerfreier Booktalk: Throne of Glass – Kriegerin im Schatten

WOW!! Dieser heftige Plottwist zum Ende zu! Oh, mein Gott! Das kam so mega unerwartet! Aber jetzt erstmal zum Anfang: Wie sieht das Buch denn überhaupt aus?

71652_4c

Verlag: dtv

ISBN: 978-3-423-71652-9

Seiten: 544

Preis: 9,95€

Reihe: Ja, Teil 2

Diese Rezension enthält Spoiler für den ersten Teil der Reihe, jedoch keine für diesen Band! Also falls du das erste Buch noch nicht gelesen hast: Schnapp es dir, lies es, und komm dann wieder hier her zurück! 😉


Cover:

Das Cover ist wieder einmal ein richtiger Hingucker. Celaena, die mit wehendem Umhang ihre Schwerter schwingt – wunderbar. Mehr habe ich dazu auch nicht zu sagen. Es ist halt einfach richtig fancy. (Wenn man das so sagen kann.) Aber es geht bei einem Buch ja nicht (nur) um das Äußere. Worum geht’s inhaltlich?

Inhalt:

Wie auch im ersten Teil geht es um die sassy Protagonistin Celaena Sardothien. Der Unterschied: Nach dem Sieg im Wettkampf um den Titel als Champion des Königs bekommt sie nun Aufträge, diejenigen zu töten, die in irgendeiner Weise gegen das Königreich von Ardalan rebellieren. Doch was wenn sie sie nicht tötet? Wenn sie nur so tut als ob? Wem kann man so ein enormes Geheimnis anvertrauen? Chaol, zu dem sie sich immer mehr hingezogen fühlt? Nehemia, ihrer beste Freundin, der sie anscheinend alles erzählen kann? Oder Dorian, der selbst mit außergewöhnlichen Problemen zu kämpfen hat? Diese Entscheidung kann schwierig werden, wenn man die persönliche Assassinin des grausamen Königs ist, unter dessen Herrschaft die Menschen leiden müssen. Soll sie auf ihr Herz hören?

Meine Meinung:

Wow! Dieses Buch war umwerfend! Diese Rezension wird allerdings ein wenig kürzer ausfallen, da ich ja schon viel über die Welt etc. in der Rezension des ersten Teils gesprochen habe und wird wohl eher, anders als sonst, in einen Booktalk ausarten. Die Rezension für Teil 1 findet ihr hier: Throne of Glass – Die Erwählte

Nun aber zu diesem großartigen Buch!

Es geht wieder einmal überwiegend um Celaena, Dorian und Chaol. Vor allem Celaena und Chaol müssen hier mit viel Gefühlschaos kämpfen (genau wie ich beim Lesen des Buches) und Dorian mit einigen Eifersuchtsattacken (die mich ein wenig genervt haben).

Doch auch neue Leute sind in diesem Buch dazugekommen. So beispielsweise ein Wanderzirkus oder Dorians Bruder, der nun wieder zurück im Schloss ist. Außerdem erfahren wir, dass es auch einige grausame Hexen in Erilea gibt.

Über Celaena finden wir einige überraschende Dinge aus ihrer Vergangenheit heraus, die sie uns im ersten Teil „verschwiegen“ hat. Einiges davon hat mich schockiert, anderes einfach nur positiv überrascht. Ich meine: Oh mein Gott!

An alle, die das Buch noch nicht gelesen haben: Ist euch mal aufgefallen, wie viel man nach Beenden des ersten Teils noch nicht über Celaena weiß?

Und an alle, die es schon gelesen haben: Habt ihr DAMIT gerechnet?

Der Schreibstil von Sarah J. Maas hat mich ein weiteres mal fasziniert. Sie schreibt wunderbar flüssig, sodass man sich in die Geschichte fallen lassen und kaum mehr auftauchen kann. Sie gehört deshalb auch definitiv jetzt zu meinen Lieblingsautoren!

Um ganz ehrlich zu sein verstehe ich aber noch nicht so ganz, was alle an Chaol so toll finden. Langsam wird er mir zwar sympathischer aber da bin ich wohl trotzdem eher für Typ Dorian.

Hier eine Zusammenfassung

Dorian: mag (und hortet) Bücher, hat Humor, ist ein Prinz, und noch einiges anderes, was in diesem Buch dazu kommt.

Chaol: kann gut kämpfen, lacht ab und zu, und steht Celaena zur Seite.

Da muss ich nicht lange überlegen um Dorian besser zu finden. (Tut mir leid, für alle die Chaol super finden. Nichts gegen euch! 🙂 )

Aber hier geht’s ja auch um viel mehr als nur welcher Mann hinreißender ist, nicht wahr?

Da ich gleich nach beenden des Buches sofort zum nächsten Band gegriffen habe, der schon neben mir bereit lag, habe ich gemerkt, wie gut die beiden Geschichten ineinandergreifen. Normalerweise muss ich mich in Folgebänden immer erst zurechtfinden.

Fazit:

Es geht um umwerfende Charaktere, eine brillante Welt, und viele verblüffenden Wendungen in der Geschichte. Dieses Buch war nochmal um einiges besser als der erste Teil, ich wurde einfach viel mehr mitgerissen und oft mit beklemmendem Gefühl einsam zurückgelassen. Deshalb (und weil Celaena einfach sensationell ist) gibt es 5 Herzen von mir!

unbenanntunbenanntunbenanntunbenanntunbenannt

Weitere Rezensionen:

Kaddy von Kaddy-Kd

Rezension zu Teil 1: Hier

Rezension zu Teil 4: Hier

2016-23-8-16-06-14


Die Bildrechte liegen beim Verlag.

 

Advertisements

7 Gedanken zu “Rezension/Spoilerfreier Booktalk: Throne of Glass – Kriegerin im Schatten

  1. Sorry, aber ich musste wirklich lachen XD
    Denn was du alles nach Beenden des zweiten Teils noch nicht weißt, das ist definitiv noch wahnsinnig viel größer! Los, lies schnell die weiteren Bände, denn sie werden EPISCH! Noch viel besser als die ersten beiden!

    Viele liebe Grüße,
    Anna

    Gefällt 1 Person

  2. Hallo Denise,
    der zweite Teil hat mich auch völlig umgehauen und mir die Sprache verschlagen! Gerade der Plottwist hat so richtig reingehauen und beim Ende dachte ich mir nur „What the …..?!?!“ Es war schockieren aber gleichzeitig genial. Aber auch jetzt verschlägt es mir die Sprache, wenn ich daran zurückdenke was da an Informationen entdeckt wurden.
    Einfach nur wow!

    Hihi…ich war ja anfangs für Dorian doch ab den zweiten Teil habe ich dann die Seite gewechselt, weil Chaol mir einfach mehr Anschmacht-Momente geliefert hat. Mal schauen ob ich in den kommenden Teilen evtl. nochmals die Seiten wechseln werde…wer weiß.
    Frage an dich: Wieso magst du Chaol nicht bzw. wieso ziehst du Dorian ihm vor?

    Ich war auch hier so frei und hab deine Rezension bei meiner verlinkt 😉

    Liebe Grüße,
    Kaddy

    Gefällt 1 Person

    1. Hi!
      Ich bin jetzt, nach beenden des 4. Teils immer noch in „Team Dorian“.😄 Ich tue mir immer ein wenig schwer Charaktere loszulassen, die ich einmal in mein Herz geschlossen habe. Wen ich im ersten Buch am liebsten mag, der bleibt auch mein Liebling. Warum, weiß ich auch nicht. Deshalb finde ich wohl auch Dorian so toll. Chaol war mir am Anfang sehr unsympathisch und erst nach einiger Zeit habe ich mich mit ihm angefreundet. Mein Liebling wird er trotzdem nicht werden.😁
      Der Plottwist hatte es wirklich in sich! Ich war so geschockt und jetzt im Nachhinein denke ich andauern darüber nach, ob man vielleicht davor schon irgendwo einen Hinweis darauf hätte finden können. Bisher konnte ich keinen finden, aber wer weiß?😉
      Liebe Grüße,
      Denise

      Gefällt mir

Hinterlasse mir doch einfach einen Kommentar! Ich freue mich über Feedback!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s